„Bei uns findet alles hinter verschlossenen Türen statt…“ Da war er wieder, dieser Satz aus einer alten Welt (dem Industriezeitalter, genau genommen), der die Kluft offenbart: zwischen Anspruch (Agilität, Agilität, Agilität!) und Realität können Welten liegen, im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Diskrepanz, die im echten (Arbeits-) Leben für ziemlich viel Gesprächsstoff sorgt – vor allem jedoch für Frust.
Weiterlesen

Erfahrungsbericht.

Meine erste Erfahrung, Selbstorganisation im Team zu implementieren, war mehr aus der Not geboren und nicht bewusst initiiert oder geplant. Ein Vertriebsteam, das aufgrund einer personellen Veränderung in Umbruchzeiten und relativ unerwartet ohne Vertriebsleitung dastand, brauchte schnell gute Lösungen, um das Alltagsgeschäft ebenso wie anstehende Neuerungen zu bewältigen. Was liegt näher als in die Selbstorganisation einzutauchen?

Der Sprung ins kalte Wasser lief erstaunlich gut. Kurz abschrecken und zack, schon ging´s los: In kurzer Zeit hatten wir gemeinsam gute Ideen entwickelt, einen Plan, wie das Team es machen könnte und Struktur, wer welche Aufgabe(n) federführend übernimmt. Der Geschäftsleitung wurde ein Kurzkonzept vorgestellt und sofort befürwortet. Auch dem Wunsch, Einzelboni auszusetzen und in einen Teambonus zu verwandeln, wurde stattgegeben. Weiterlesen

Selbstorganisation ist, nach dem Muster der Naturwissenschaft, ein System aus einzelnen, autonom agierenden Einheiten, die sich abstimmen, interagieren und synchronisieren.

Auch menschliches Zusammenwirken gestaltet sich gemäß diesem Muster, in der Familie, im Verein und in der Organisation. Selbstorganisiertes Denken und Handeln ist ein lebendiges System, das sich mittels Interaktionsprozess an neue Bedingungen anpasst und erhalten bleibt. Es gestaltet sich selbst, es wird nicht gestaltet.

„So arbeiten wir bis wir den Prozess unterbrechen, um zu versuchen, uns gegenseitig zu kontrollieren.“ (*)

Weiterlesen

Agilität. Ambidextrie. Arbeit 4.0. Design Thinking. Holokratie. Kanban. Management 3.0. New Work. Purpose. Scrum. Soziokratie. Swarming. Workhacks…

Wow. Auf dem Weg vom Industriezeitalter zur Digitalisierung und ins 21. Jahrhundert gibt es nicht nur eine Menge zu tun. Es gibt unzählige Möglichkeiten.

Aber keine Blaupause. Und wenig Zeit, denn Fortschritt und Geschwindigkeit sind epochal. Ausschließlich die Fähigkeit ein eigenes Zukunftsbild zu gestalten und mutig voranzuschreiten, zählt. Der Blog Zukunftsmentoring ist eine Orientierungshilfe, den eigenen Weg zu finden; die Taschenlampe im Dunkeln.

Navigation und Empowerment für die Zukunft der Arbeit.

Kategorien